Wir entdecken den Herbst mit “Frederick”

Der Sommer geht zu Ende und mit fröhlichen Farben zieht der Herbst in das Land. Tagsüber scheint noch oft die Sonne und lässt den Himmel in leuchtendem blau strahlen.

In der Nacht kühlt es sich ab und der Tau legt einen glitzernden Schleier auf Wiesen und Wälder. Im Wald verfärbt sich langsam das Laub der Bäume von Grün zu kräftigem Gelb und Rot.

Die Herbstzeit ist Erntezeit und in dieser Zeit begleitet uns „ Frederick“ die Maus.

In Kleingruppen, haben die Kinder, die schöne Geschichte von „Frederick“, der mit seiner Mäusefamilie in einer Steinmauer lebt und Vorräte für den Winter sammelt, kennengelernt. Die Kinder halfen der Mäusefamilie Vorräte zu sammeln und in der Steinmauer zu verstecken. Aber „ Frederick“ sammelte keine Nüsse, Eicheln oder gar den Köstlichen Mais. Nein Frederick sammelte Wörter, Farben und die wärmenden Sonnenstrahlen.

„Frederick“ sammelt all die schönen leuchtenden Herbstfarben, welche wir mit verschiedenen Techniken wie z.B  mit unseren Händen, Schwammdruck, gestalten mit Aquarellstiften, malen mit Wasserfarben, Reißtechnik und durch Farbdruck mit getrockneten Blättern auch in unserem Gruppenraum zum Strahlen brachten.

Einige Kinder tauchten zunächst ganz vorsichtig mit den Finger in die Farbe ein, jedoch nach kurzer Zeit malten sie mit der ganzen Hand großflächig und mit großer Freude und vermischten die vielen schönen Herbstfarben.

Wir wollten es der Mäusefamilie gerne gleich tun und so wie sie Vorräte für den Wintergesammelt haben, sind wir zur Ernte auf den Bauernhof gefahren. Dort haben wir ein gemütliches Picknick gemacht um uns zu stärken. Wir durften auf einem großen und sehr alten Anhänger mitfahren und nicht zu vergessen, viele Köstlichkeiten wie Äpfel, Pflaumen, Wallnüsse und Rotkohl haben viele fleißige Kinderhände geerntet.

Das geerntete Obst und Gemüse durften wir mit in unsere Einrichtung nehmen. Jedes Kind hatte die Möglichkeit  von der mitgebrachten Ernte auch für Mama und Papa etwas mitzunehmen. Dafür möchten wir uns auch auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich Bedanken.